Tierrettung

Feuerwehr rettet Pferd aus hilfloser Lage

Am Dienstagabend, um 17.40 Uhr wurde die Reutlinger Feuerwehr zum Hagäckerhof nach Ohmenhausen gerufen. Ein Pferd war dort auf der Wiese in einen Entwässerungskanal gestürzt und verletzt liegen geblieben. Die Leitstelle informierte den diensthabenden Einsatzleitungsdienst der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Reutlingen Abteilung Ohmenhausen.

Am Einsatzort wurde die Feuerwehr bereits vom Pferdebesitzer und einer Tierärztin erwartet. Nach Erkundung der Lage durch den Einsatzleiter, wurde das Vorgehen mit der Tierärztin abgestimmt und das Tier mit Medikamenten ruhig gestellt.

Unter sehr beengten Verhältnissen wurde Stück für Stück ein Bergetuch und Bandschlingen unter das ca. 400 Kg schwere Tier gezogen. Immer wieder musste die Arbeit unterbrochen und das Tier durch die Ärztin beruhigt werden. Während der laufenden Arbeiten wurde ein Landwirt verständigt, der zur Unterstützung der Rettungsaktion einen Traktor bereitstellte.

Nach Zustimmung der Tierärztin wurde das Pferd mit dem Frontlader des landwirtschaftlichen Fahrzeuges vorsichtig aus dem Kanal gehoben und behutsam auf der Wiese abgelegt.
Allen Beteiligten war die Erleichterung anzusehen, als das Pferd noch etwas benommen durch die Medikamente, aber wieder mit festem Boden unter den Füßen, aus dem Entwässerungskanal gerettet war.

Zum Einsatz kamen 6 Einsatzkräfte der Abteilung Freiwillige Feuerwehr Ohmenhausen und der Leitungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Bild zeigt im Freien und eine oder mehrere Personen