Gemeinsame Übung mit Abteilung 02

Wie schon im vergangenen Jahr absolvierten die Abteilungen Betzingen und Ohmenhausen der Feuerwehr Reutlingen eine gemeinsame Übung, um die Zusammenarbeit zu intensivieren.
Gegen 19.50 Uhr alarmierte Einsatzleiter Thomas Renz die im Bereitstellungsraum wartenden Fahrzeuge nacheinander zum Übungsobjekt ab. 
Vorangegangen war ein Schwelbrand in der Absauganlage, welcher sich schnell auf die Produktionshalle und die Spänesilos ausbreitete. Die zuerst eintreffende Mannschaft vom Fahrzeug RT 3/23 bekam den Auftrag zur Brandbekämpfung/ Personenrettung in der Produktionshalle. Da die Halle ca. 50×70 Meter groß und sehr unübersichtlich ist und vom Betriebsleiter mitgeteilt wurde, das sich fünf Personen der Spätschicht im Gebäude aufhalten müssen, wurde unverzüglich der Löschzug aus Betzingen nachgefordert.
RT 2/44-1 bekam den Auftrag im Bereich der Spänesilos die Brandbekämpfung einzuleiten und nach Betriebsangehörigen zu suchen, welche versucht hatten den Entstehungsbrand zu löschen. Von der Drehleiter aus wurde eine Riegelstellung zur angrenzenden Produktions/Lagerhalle aufgebaut. Die Mannschaften der nach und nach eintreffenden Fahrzeuge RT 3/42, 2/44-2 und 37/42 unterstützten die bereits eingesetzten Trupps bei der Brandbekämpfung/Personenrettung. So konnten in kurzer Zeit alle fünf vermissten Personen aufgefunden und am Verletztensammelplatz behandelt werden. Die Kommunikation und Zusammenarbeit unter den eingesetzten Zug/und Gruppenführern klappte hervorragend, ebenfalls die Unterstützung der Atemschutztrupps untereinander.
Nach gut einer Stunde konnte Einsatzleiter Thomas an alle eingesetzten Kräfte Feuer aus zum Abmarsch fertig melden. Bei der anschließenden Manöverkritik konnte bis auf zwei-drei Kleinigkeiten die unter den strengen Blicken von den Abteilungskommandos aus Betzingen und Ohmenhausen entdeckt und angesprochen wurden, über nur positives berichtet werden.
Bei dieser Übung konnte man den hohen Ausbildungsstand und das sehr große Engagement mit welchem die Freiwilligen Abteilungen die Ihnen gestellten Aufgaben erledigen, hautnah miterleben.
Nachdem alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, wurde bei einem gemeinsamen Vesper im Feuerwehrhaus Ohmenhausen noch die Kameradschaft gepflegt.
Ein herzliches Dankeschön an die Firma Maier Holztechnik für die gute Zusammenarbeit und die Bereitstellung der Gebäude, ebenfalls ein herzliches Dankeschön an das Übungsvorbereitungsteam.
M.G.